Intercompany Reporting

Lösungen

Kontaktieren Sie uns

Wenn Sie an weiteren Informationen zu unseren Lösungen interessiert sind oder einen initialen Termin mit uns wünschen, kommen Sie gerne direkt auf uns zu. Rufen Sie uns an, schreiben Sie uns eine E-Mail und wir werden Ihre Anfrage umgehend beantworten!

Intercompany Reporting

Oracle Hyperion Financial Management (HFM) ist weltweit Marktführer, wenn es um Software für die Finanzkonsolidierung geht. HFM arbeitet nahtlos Hand in Hand mit allen ERP-Systemen und Hauptbüchern. Codec ist einer der wenigen ORACLE HFM Implementierungs- und Supportpartner und ist mit mehreren Standorten in Europa (Irland, UK, Deutschland und Polen) vertreten.

Internationale Konzerne handeln ständig miteinander und generieren dabei unglaubliche Mengen von zwischenbetrieblichen Buchungsvorgängen. Bei der Erstellung der Monats- oder Jahresabschlüsse gibt es konzernintern zwischen den einzelnen Einheiten sehr häufig Diskussionen über konzerninterne Salden, das treibt einerseits die Kosten in die Höhe und verbraucht andererseits wertvolle Zeit. Darum ist es heutzutage umso wichtiger, die mit dem konzerninternen Reporting einhergehenden Prozesse zu optimieren:

Manuelle Prozesse: Eine doppelte manuelle Buchung von Transaktionen oder die Verbuchung von Daten und Informationen getrennt voneinander in jeder Niederlassung, führt zu Unzuverlässigkeit der Daten und Datenduplizierung. Die manuelle Abstimmung der Intercompany-Transaktionen erhöht weiterhin das Risiko, mögliche Fehler bei der konzerninternen Kontenabstimmung zu übersehen. Die Folge sind nicht selten finanzielle Verluste und eine nicht zeitgerechte Berichtserstattung.

Verschiedene ERP Systeme: Da Konzerne häufig länderübergreifend an verschiedenen Standorten vertreten sind und mit unterschiedlichen Systemen (ERP, FiBu etc.) und Währungen arbeiten, führt dies häufig zu weiteren Abgleichs- und Abstimmungsproblemen. Diese Umstände erschweren es dem Management zusätzlich, die Ergebnisse zu überwachen und zu beurteilen bzw. mögliche Fehler im Laufe des Geschäftsjahres erkennen zu können.

Berichtswesen: dieser Prozess kann problematisch sein, da die zu analysierenden Daten oft aus unterschiedlichen Modulen kommen und die Daten nicht unmittelbar im gewünschten Format bereitgestellt werden können, das erschwert den Prozess einer effektiven Ergebnisanalyse und Ergebniszuordnung.

Kontenabstimmung: Die Herausforderungen und Probleme bei der konzerninternen Kontenabstimmung sind gewöhnlich auf mangelnde Transparenz und Kommunikation zwischen den Gesellschaften zurückzuführen. Ein weiterer Umstand mit dem viele Konzerne konfrontiert sind, ist die konzerninterne Verrechnung, wenn z. B. eine Tochtergesellschaft auf Grundlage des Umlaufvermögens verrechnet wird.

Die meisten dieser Probleme sind das Ergebnis mangelnder Top-down-Strategien. Ein paar Beispiele hierzu sind im Folgenden aufgeführt:

  • Einheitliches Verfahren für die Abstimmung
  • Verantwortlichkeit für die Abstimmung
  • Konkretes Format für die Abstimmung
  • Verantwortlichkeit für die interne Überwachung der Prozesse
  • Konzernverrechnungspreis
  • Fremdwährungen
  • Konzernweite Cut-Off Vorgabe
  • Formelles Bestätigungsverfahren
  • Beilegung von Streitigkeiten

Alle diese Prozesse müssen in Anlehnung an die Vorgaben der Steuerpolitik und der Rechnungslegungsstandards durchgeführt werden.

Unsere Lösungen bieten eine zentrale Anwendung zur Rationalisierung Ihrer konzerninternen Abstimmungs- und Reporting Prozesse. Wenn Sie mehr über unsere Anwendungen und Lösungen wissen wollen, rufen Sie uns an +49 (0) 221-9 24 36-0 oder senden Sie uns eine E-Mail an info@codec.de. Erfinden Sie da Rad nicht neu – sprechen Sie uns an!