Risikoberichtserstattung

Lösungen

Kontaktieren Sie uns

Wenn Sie an weiteren Informationen zu unseren Lösungen interessiert sind oder einen initialen Termin mit uns wünschen, kommen Sie gerne direkt auf uns zu. Rufen Sie uns an, schreiben Sie uns eine E-Mail und wir werden Ihre Anfrage umgehend beantworten!

Risikoberichtserstattung

Unternehmen sollten in der Lage sein, alle Risikoarten und -informationen konzernweit zusammenführen bzw. zu aggregieren, sodass der Risikobericht für die Unternehmensführung die auf das Unternehmen einwirkenden Risiken bis in das kleinste Detail reflektieren.

Voraussetzungen:

  • Ein Unternehmen sollte in der Lage sein, genaue und verlässliche Risikodaten zu generieren, um den Genauigkeitsanforderungen im Berichtwesen unter den üblichen Umständen sowie in Stress- oder kritischen Phasen gerecht zu werden.
  • Ein Unternehmen sollte in der Lage sein, sämtliche konzerninternen Risikodaten in Echtzeit zu aggregieren. Diese Daten müssen nach unterschiedlichen Kategorien geordnet zur Verfügung stehen, z. B. Geschäftsfelder, Konzerngesellschaften, Art des Vermögenswertes, Branche und Region sowie weiteren Gruppierungen. Diese Kategorisierung der Risiken ist wichtig für die Identifizierung und Meldung von Risikopositionen, -konzentrationen und aufkommenden unvorhersehbaren Risiken.
  • Ein Unternehmen sollte in der Lage sein, Risikoberichte zu generieren, um die große Bandbreite von Ad-Hoc Anfragen für die Erstellung des Management Reporting insbesondere in Krisenzeiten beantworten zu können.
  • Die folgenden Probleme / Herausforderung sind häufig Begleiter von der Risikoberichtserstattung und dem Disclosure-Prozess:
  • Fragwürdige Zuverlässigkeit: Bei der Bewertung der Risiken, wenn das Risikoreporting noch manuell erfolgt, fließen bewusst oder auch unbewusst Vorurteile mit ein, das ist ein typisches Problem. Die Einschätzung der Qualität eines Risikoberichtswesens kann schwierig werden und für die Anwender wird es sicherlich noch viel schwieriger einzuschätzen, ob die gelieferten Informationen überhaupt brauchbar sind.
  • Grenzen sind erreicht: Ein Reporting über das Liquiditätsrisiko, Stresstests und Eigenkapitalanforderungen in Echtzeit ist nicht möglich.
  • Manuelles Log Reporting, Störfallmanagement und Subject Profiling – enorm zeitintensiv.

Wenn Sie weitere Informationen über Ihre Lösung zur Berichtserstattung oder ein Beratungsgespräch wünschen, dann kontaktieren Sie uns gerne unter +49 (0) 221-9 24 36-0 oder senden Sie uns eine E-Mail an info@codec.de. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.